1.Mannschaft

VFC Geschichte

Kommerz

 

Suche


1953/54 - Rotation schlägt den DDR-Meister im Pokal

 

Meisterschaft eine einzige Enttäuschung

Rotation_LogoDie Saison 1953/54 war für das DS-(DDR)-Liga „Kollektiv“ von Rotation Plauen mehr oder weniger durchwachsen verlaufen. Ab dieser Saison spielte man erstmals einige Heimspiele im Vogtlandstadion. Die ersten vier Spiele in der „neuen“ Heimat konnten siegreich gestaltet werden. Auch nach der Rückkehr auf den angestammten Kurt-Mittag-Platz konnte die SG Dynamo Berlin (es handelt sich hier nicht um den Vorläufer des BFC Dynamo!) noch mit 4:3 bezwungen werden. Doch von da an ging es bergab. Im 14er Feld der Meisterschaft reichte es am Ende gerade mal zu einem 10. Platz. Zuhause wurde zwar nur einmal verloren, doch auswärts reichte es lediglich zu einem einzigen Sieg und ganzen vier Zählern insgesamt. Nach dem 4. Platz des Vorjahres herrschte unter den Plauener Zuschauern nicht die freundlichste Stimmung gegenüber „Ihrer“ Rotation. Immerhin besuchten damals noch bis zu 8000 Fans die Heimspiele des Plauener Vorzeigeclubs.

Pokal - Die Chance alles wieder gut zu machen!

In der ersten Hauptrunde des FDGB-Wander-Pokals wurde unter dem Jubel von über 7500 Zuschauern das DDR-Oberliga-Team von Aktivist-Brieske Ost mit 5:3 nach Verlängerung besiegt. Dabei lag Rotation schon 0:3 hinten, bevor das Team unter der Führung von Stürmerstar Sieghard Buchheim in der regulären Spielzeit noch den Gleichstand herstellen konnte. Ein Handspiel brachte den entscheidenden Elfmeter für Plauen, dem Buchheim auch noch das fünfte Tor folgen ließ.

Schlagzeile_1953_54Die Auslosung zur zweiten Runde machte für Plauen einen (Alp)-Traum wahr. Man bekam mit der BSG Turbine Erfurt den frisch gebackenen DDR Meister zugelost. Zu allem Überfluss musste man auch noch auswärts antreten. Am 25. April 1954 war es so weit. 14 000 Zuschauer in Erfurt rieben sich verwundert die Augen. Die zeitgenössische Presse hatte im Vorlauf nur über die Höhe des Sieges von Erfurt spekuliert. Doch dann musste man verblüfft folgende Zeilen am Montag in der „Neuen Fußballwoche“ lesen:
„Sang und klanglos flog der DDR-Meister aus dem Pokal. ...Dass nun ....ein DDR-Ligavertreter den Meister im Pokalspiel gleich mit 1:4 hereinlegen würde, daran hatte niemand geglaubt. Und gerade die Höhe der Niederlage ist das Frappierende an der Sache....
Über Rotation heißt es: „Die Plauener haben uns gut gefallen. In der ersten Halbzeit überraschten sie uns durch ein ausgezeichnetes Spiel. Nicht das Kämpfen stand ....im Vordergrund, sondern das Spielen. Torhüter Spranger und Mittelfeldspieler Schlosser ragten besonders hervor.
Und hier die Helden von Erfurt: Theo Spranger - Herbert Schimmel, Albert Schlosser, Hellinger – Günter Leksa, Werner Martin, Werner Klein, Heinz Hofmann, Alfred Haala – Sieghard Buchheim, Armin Stang
Torschützen für Plauen: Klein, Hofmann, Buchheim, Löffler (Eigentor)

Ende kommt erst im Viertelfinale

Im Achtelfinale konnte Chemie Apolda noch mit 3:2 nach Verlängerung durch einen Elfmeter bezwungen werden. Der Traum vom Finale endete jedoch abrupt nach einer heftigen 5:0 Pleite bei ZSK Vorwärts Berlin. Es war trotzdem die erfolgreichste Pokalrunde in der DDR-Zeit für unseren VFC Plauen bzw. seine damaligen Nachfolger. Wenige Wochen nach dem Plauener „Wunder von Erfurt“ geschah dann das deutsche „Wunder von Bern“ ...


Die Abschlusstabelle DS (DDR) - Liga (Staffel1) 1953/54

GegnerSpieleTorePunkte
1.BSG Chemie Karl-Marx-Stadt2659:2241:11(Aufsteiger)
2.BSG Wismut Gera (A)2658:4832:20
3.BSG Fortschritt Weißenfels2652:3830:22
4.BSG Chemie Lauscha2654:4729:23
5.BSG Turbine Weimar2656:5529:23
6.BSG Motor Oberschöneweide (A)2652:4127:25
7.BSG Motor Nordhausen West2664:6326:26
8.BSG Motor Altenburg2656:5926:26
9.BSG Chemie Zeitz2645:4425:27
10.BSG Rotation Plauen2638:4825:27
11.BSG Fortschritt Hartha (N)2653:4824:28
12.BSG Stahl Freital (N)2642:6818:34
13.BSG Chemie Jena (N)2638:6217:35(Absteiger)
14.SG Dynamo Berlin2641:6515:37(Absteiger)


Die Spiele von Rotation in der Meisterschaft 1953/54 (aus Sicht von Rotation)

GegnerHeimAuswärts
BSG Chemie Karl-Marx-Stadt1:11:2
BSG Wismut Gera3:01:1
BSG Fortschritt Weißenfels2:31:3
BSG Chemie Lauscha2:10:1
BSG Turbine Weimar2:11:2
BSG Motor Oberschöneweide2:01:3
BSG Motor Nordhausen West1:01:6
BSG Motor Altenburg3:21:1
BSG Chemie Zeitz1:10:1
BSG Fortschritt Hartha1:11:5
BSG Stahl Freital2:12:4
BSG Chemie Jena1:02:5
SG Dynamo Berlin4:31:0


FDGB Pokal 1953/54 (KO System)

BSG Rotation Plauen - BSG Aktivist Brieske Ost
5:3 n.V.
BSG Turbine Erfurt - BSG Rotation Plauen
1:4
BSG Rotation Plauen - BSG Chemie Apolda
3:2 n.V.
ZSK Vorwärts KVP Berlin - BSG Rotation Plauen5:0

 





Vogtlandstadion

Fans

Links

Besucher seit dem 01.08.05

Heute : 215
Gestern : 317
Diese Woche : 1481
Diesen Monat : 5693
Gesamt : 1231026

Einloggen

Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren