1.Mannschaft

VFC Geschichte

Kommerz

 

Suche


27.Mai 1903 - Die Vereinsgründung

Der VFC erblickt das Licht der Welt!

Fußball hat in Plauen etwa Mitte der 90er Jahre des 19. Jahrhundert erstmals Fuß gefasst. Einige Turner des ATV (Allgemeiner Turnverein Plauen) haben sich damals zu einer ersten Plauener Mannschaft zusammengefunden.

Von einem „Vogtländischen FC Plauen“ hörte man erstmals in einem Zeitungsartikel des „Vogtländischen Anzeigers“ vom 15.07.1902. Berichtet wird über ein Spiel gegen eine Hofer Turnermannschaft. Weiter heißt es im Artikel, dass der Plauener Verein zum Zeitpunkt des Spieles bereits ein dreiviertel Jahr besteht. Man darf also davon ausgehen, dass sich die Mitglieder dieser Mannschaft etwa seit Oktober 1901 trafen. Einige Indizien sprechen dafür, dass es sich hier wirklich um den direkten Vorläufer des VFC handelt. (u.a. gleicher Spielort [Rußhütte] und gleicher Caterer [Louis Buschner] wie später beim V.F.C. 03). Ein Verein finanzierte sich zur damaligen Zeit durch die Beiträge seiner Mitglieder. Deswegen war es nicht unüblich vor der offiziellen Gründung eine gewisse Zeit verstreichen zu lassen, um zu sehen, ob der zukünftige Verein überlebensfähig ist.

Der „echte“ V.F.C. 03 erblickte dann am 27. Mai des Jahres 1903 das Licht der Welt. Im Restaurant "Zur deutschen Flotte" fand die Gründungsversammlung statt. Es waren 21 namentlich bekannte Personen anwesend. Das Gründungslokal befand sich an der Ecke West- und Karlstraße. Es ist davon auszugehen, dass die Gründung im Gesellschaftszimmer der Restauration stattfand. Mindestens bis zum August des Jahres 1903 war die "Flotte", wie die Gastwirtschaft im Volksmund hieß, das Vereinslokal des V.F.C.03.

Der Besitzer Herr Louis Buschner kann wohl als einer der ersten "Sponsoren" des Vereines bezeichnet werden. Das Geschäft eines Vereinsheimes war in jener Zeit vielfältig. Neben den normalen Treffen des Vereines (mindestens einmal in der Woche) galt es noch einige andere Aufgaben zu bewältigen. Zu Spielen (zumindest gegen auswärtige Gegner), organisierte der Besitzer "Speise und Trank" am Platz und verdiente sich so ein paar Pfennige dazu. Zur damaligen Zeit war es außerdem Brauch, nach den Spielen, die meist in den Morgen- bzw. frühen Vormittagsstunden stattfanden, mit der gegnerischen Mannschaft noch ein Essen bzw. ein geselliges Beisammensein zu veranstalten. All das fand natürlich im Vereinslokal statt.

Mannschaft1905

Das älteste bekannte Mannschaftsfoto des VFC aus dem Jahr 1905

Der Name "Vogtländischer Fußball-Club" war ein Vorschlag von Erich Schlegel.  Diese Bezeichnung wurde schließlich unter mehreren zur Auswahl stehenden Varianten gewählt. Als Vereinsfarben wurden Blau und Gelb festgelegt.  Zum Ersten Vorsitzenden des Vereines wurde Erich Schlegel (damals wohnhaft in der Forststraße 132) gewählt. Der rührige junge Mann war übrigens gleichzeitig auch der erste Torhüter des neuen Vereines. Die weiteren Ämter innerhalb des Clubs wurden wie folgt besetzt:

2. Vorsitzender:           Hans Böhme

Schriftwart:                 Max Rudolph

Kassierer:                    Walter Feustel

Spielwart:                   Paul Kurth

 

Dem Spielwart Paul Kurth wurde der Auftrag erteilt die Statuten des Vereines zu erstellen. Aller Anfang war schwer. Vor allem das leidige Thema Geld war schon damals allgegenwärtig. Ständig herrschte Ebbe in der Vereinskasse. Nach der offiziellen Gründung traf man sich vorerst nur vereinsintern zum Kicken. Spielplatz war in den ersten Wochen eine öffentliche Wiese vor der sogenannte "Rußhütte" (rechts der heutigen Kauschwitzer Straße). Das erste "richtige" Spiel in den Analen des V.F.C.03 fand am Sonntag dem 02. August 1903 in Plauen statt. Gegner war die Fußballabteilung des Turnvereines aus Hof in Oberfranken. Dazu jedoch zu gegebener Zeit etwas mehr….



Vogtlandstadion

Fans

Links

Besucher seit dem 01.08.05

Heute : 294
Gestern : 417
Diese Woche : 711
Diesen Monat : 8616
Gesamt : 1197274

Einloggen

Mitgliedsname:

Passwort:

Login speichern



Passwort vergessen?

Registrieren